Homepage des Städtepartnerschaftsvereins Ibbenbüren e. V. - Arbeitsgruppe Gourdon
Städtepartnerschaft - Jumelage Ibbenbüren - Gourdon
 Foto Brigitte Striehn
Foto: Brigitte Striehn

Spacer
Spacer


Info Button
Archiv - Pressespiegel/Revue de la presse 2007


Presse



Pfeil
IVZ vom 8. Februar 2007Freundschaft und Kultur erfahren - Reise nach Gourdon
Pfeil
IVZ vom 28. März. 2007.10 Jahre Schüleraustausch mit Gourdon am Johannes-Kepler-Gymnasium



Presse Pfeil IVZ vom 8. Februar 2007 - Freundschaft und Kultur erfahren - Reise nach Gourdon

Unter diesem Thema hat der Städtepartnerschaftsverein Ibbenbüren eine Reise organisiert, die im Sommer 2007 interessierte Bürger in die kleinste Partnerstadt Ibbenbürens, nach Gourdon-en-Quercy, führen wird. Der Ort liegt im Südwesten Frankreichs, in der hügeligen Landschaft zwischen Toulouse und Bordeaux. Dort erwartet die Besucher eine Bilderbuchregion mit vielen touristischen Attraktionen und freundlichen Menschen, denen Gäste willkommen sind.
Gourdon ist ein kleines architektonisches Juwel. In den schmalen Gassen rund um die gotische Kirche St. Pierre sind hübsche Fachwerkhäuser mit überhängenden Erkern und verträumte Innenhöfe zu entdecken. Rund um die Stadt der Leineweber und Tuchmacher mit seinem mittelalterlichen Stadtkern ist die Natur noch in Ordnung. In dem milden Klima gedeihen wunderbare Weine und in den Wäldern wachsen die begehrten Trüffel und leckere Steinpilze. In den Restaurants der Region verwöhnt man die Gäste mit allen Köstlichkeiten der südfranzösischen Küche. Auf den Märkten locken frische Produkte aus den umliegenden Dörfern die Käufer mit einem bunten Farbenspiel an.
Vom 24. Juni bis zum 01. Juli 2007 bietet sich die Gelegenheit, dieses Kleinod auf einer begleiteten Busreise kennenzulernen. Die Reisenden wohnen in der Nähe von Gourdon in der "Domaine du Berthiol", einem Hotel im typischen Landhausstil mit Swimmingpool und Tennisplätzen, und starten von dort aus zu Ausflügen in die reizvolle Umgebung. Auf dem Programm stehen Besuche in den Städten Cahors und Sarlat ebenso wie die spektakuläre Tropfsteinhöhle von Padirac. Ein Höhepunkt wird die Erkundung von Rocamadour sein. Der Wallfahrtsort zieht sich einen steilen Hang hinauf bis zur Kapelle und dem Schloss ganz oben auf dem Felsen. Von dort schweift der Blick über eine faszinierende Landschaft hoch über dem Flussbett des Alzou.
Ein Ausflug in die Frühgeschichte der Menschheit wird nach Les Eyzies-de-Tayac führen. Im Museum "Préhistoparc" lässt sich die Lebensweise unserer Vorfahren hautnah erleben.
Auf der Hinreise lernen Sie während einer Stadtrundfahrt die französische Hauptstadt Paris kennen und auf der Rückreise steht ein freier Abend in Orléans zur Verfügung.
Die Busreise wird von einem Mitglied des Städtepartnerschaftsvereins Ibbenbüren begleitet; in Frankreich werden die Besucher zusätzlich durch das Comité de Jumelage de Gourdon empfangen und betreut. Sie bekommen viele Tipps zur Erkundung des hübschen Städtchens und seiner bezaubernden Umgebung, in der Golfplätze, Angelreviere und Bootsverleiher auch zu sportlicher Betätigung einladen.
Die modernen Busse der Firma C. Weilke aus Greven garantieren den Reisenden eine bequeme Fahrt, für die Buchung ist das Reisebüro Titz in Püsselbüren zuständig.
Reisebüro Titz - Roßlauer Str. 5 - 49479 Ibbenbüren - Tel. 05451-94990 - E-Mail-Adresse: info@reisebuero-titz.de
Im Internet können Sie sich unter www.info-ibb-gourdon.de über den Reiseverlauf und über Gourdon und die umliegenden Orte informieren.

Quelle: IVZ vom 8. Februar 2007



Haut/Oben


Presse Pfeil IVZ vom 28. März 2007 - 10 Jahre Schüleraustausch mit Gourdon am Johannes-Kepler-Gymnasium

Zur Zeit sind am Johannes-Kepler-Gymnasium 35 Austauschschüler aus Ibbenbürens französischer Partnerstadt Gourdon zu Gast. Sie besuchen den Unterricht der Jahrgangsstufen 8 und 9 und lernen das deutsche Schulsystem kennen. Am Samstagabend hatten die Lehrer der Fachschaft Französisch gemeinsam mit den Gasteltern im Gymnasium eine "Fête française" organisiert. Der Abend stand unter dem Thema "Wasser", da die französischen Schüler dieses Projekt für die Austauschwoche gewählt hatten. Dazu passte die musikalische Einstimmung mit Debussys "En bateau", am Flügel virtuos vorgetragen von Monika und Urban Gerighausen.
Französischlehrer Bernd Wendker und Marielle Vaunois aus Gourdon begrüßten die Gäste. Wendker wies darauf hin, dass die Schulpartnerschaft mit Gourdon schon seit 10 Jahren besteht und wünschte allen eine spannende Woche. Madame Vaunois bedankte sich für den freundlichen Empfang und sagte, dass die mitgereisten Schülerinnen und Schüler hier erstmals den deutschen Schulalltag und das Familienleben kennenlernen könnten. Alle hätten schon viel erlebt und fühlten sich wie zu Hause, so dass sie die lange Fahrt schon vergessen hätten. Ihr Dank ging an die Gasteltern sowie an die mitgereisten Lehrer Christelle Roucanières und Bertrand Beau. Sie habe die Hoffnung, dass noch viele Schülergenerationen von den Schüleraustauschen profitierten, da diese die gegenseitige Achtung und Freundschaft förderten.
Nachdem sich alle am kalten Büffet und mit Bratwürsten vom Grill gestärkt hatten, zeigten Schüler des Musikkurses der Klassen 11 eigene Videos zum Thema "Wasser", unter anderem einen beeindruckenden Film über die Wasserqualität der Ibbenbürener Aa. Der Französisch-Leistungskurs hatte die Texte teilweise übersetzt. Die Schüler aus Gourdon sangen anschließend einige französische Lieder, bevor der Abend mit einer Diskothek zu Ende ging.

Quelle: IVZ vom 28. 03. 2007





Archiv/Pressespiegel 2007




La Depeche




Aktualisiert: 16-10-2015 © 2005-2015 Brigitte Striehn - Alle Rechte vorbehalten.- Sitemap - Haftung - Impressum
Site actualisé le: 16-10-2013 © 2005-2015 Brigitte Striehn - Tous droits réservés - Plan du site - Non - responsabilité
www.info-ibb-gourdon.de



 
HautHaut/Oben Oben